Storytelling für das Allgäu

Bärlauch ist trendy. Was wird alles mit diesem Kraut gekocht und gebacken. Jeder Küchenchef  ruft Bärlauchwochen aus. Daß Bärlauch und Bärlauchsamen schon immer zu unseren traditionellen Heilkräutern, Wild- und Würzpflanzen gehört, geht vor lauter „hip sein“ unter. Bärlauch ist nach dem Giersch und der Walnuß unser Allgäuer Superfood im April.

Allium ursinum

Zeitgleich zum Giersch sprießt das Allium ursinum, der Bärlauch! Bei mir in den Auwäldern entlang der Iller kommt er in Massen vor. Aber wußtest Du, daß nördlich des Weißwurstäquators dies eine bedrohte Wildpflanze ist? In Brandenburg und Hamburg ist er vom Aussterben bedroht …

Kräuterwissen Bärlauch & Bärlauchsamen

Über Bärlauch und seine Verwendung hierzulande zu sprechen, ist wie Eulen nach Athen tragen. Ich werde deshalb nicht zur weiteren Verbreitung  von Allgemeinwissen über Bärlauch Blattmassen beitragen.

„Iss Lauch im Frühjahr und Bärlauch im Mai, dann haben Quacksalber im nächsten Jahr frei“ – Wo die Volksweisheit recht hat, hat sie recht! Bärlauch und Bärlauchsamen wirken: harntreibend, reinigend, blutdrucksenkend und leicht antiseptisch.

Bärlauch und Bärlauchsamen – eine Konservierung

Leider drängt der Bärlauch auf eine baldigste Verwendung, wie einfrieren oder zu Pesto pürieren. Alles nicht gerade der „Top of the Pop“ einer Vorratshaltung. Dabei gibt es mit etwas Abwarten die ultimative Bärlauch Konservierungslösung. Die Lösung: Bärlauchsamen.

Laß Dir Zeit und warte ab. Bis etwa Anfang Mai sich das Blühen des Bärlauchs dem Ende zuneigt. (Im Gegensatz zur alten Volksweisheit haben sich anscheinend die Jahreszeiten etwas verschoben, Im Mai steht der Bärlauch bereits in voller Blüte).

Dann bilden sich an den Blütenansätzen Samenkapseln. Solange diese grün und saftig sind, sind
diese Perlen leicht und langlebig konservierbar. Leg sie in Olivenöl oder Salz ein.  Die neutralste und – wie ich meine einfachste Methode – ist das Eingefrieren.
Wir füllen die Samenkapseln in kleine 50 ml Gläser und ab gehts in den Gefrierschrank. Aufgetaut überdauern die Perlen im Kühlschrank locker 4 Wochen. Und es ist unglaublich, wie ergiebig und vielseitig diese Perlen sind.

Quintessenz

Bärlauchsamen sind ein reines Geschmackserlebnis!
„Es ist die Essenz des Bärlauchs!“
                                                                            Herzlichst, Rolf

Noch ein kleiner Zwischenruf auf den Giersch

Über den Girsch wurde an dieser Stelle schon eine Ode über dessen Freude geschrieben. Ich kann dem nur zustimmen und kulinarisch nichts mehr hinzufügen. Aber ich möchte diesem ungeliebten Unkraut im nachhinein doch noch die Blätter und Stengel stärken und und seine historische Bedeutung mal wieder etwas ins Licht rücken.

Bratkartoffel für uns Schwaben, Tomaten für Italiener, oder Mais für Spanier und Norditaliener sind so etwas wie identitätsbildende Grundlagenspeisen. Überraschenderweise aber sind alle diese Grundnahrungsmittel erst mit der Entdeckung Amerikas zu uns gekommen. Der Girsch aber – als heimische Pflanze – war zuvor das bei uns jahrhundertelang bevorzugt genutze Gemüse. Wir sollten diesem Unkraut daher etwas mehr Respekt zollen!

Für Dich an der Tastatur: Rolf

Ich bin "Renn"tner. Einer der sich mit zwei "n" schreibt. In Memmingen geboren, aber jetzt in der schwäbischen Diaspora bei Neu-Ulm wohnend. Für mich ist der Allgäuer der Hardcore unter den Schwaben. Eine Thematik mit der ich gerne kokettiere. Mein Pulver dazu erwandere ich mir gerne im Allgäu oder um’s Allgäu herum und vielleicht triffst Du mich mal wenn ich mit dem Pilzkorb dazu auf Suche bin. Aber Vorsicht, mit mir ist schlecht diskutieren! Ich bin ein wandelndes Geschichtsbuch und weiß immer noch was .... 😉

Rolf Kuntz

Forschender Geschichtenfinder, Renntner

Fundiert

JournalistInnen & TexterInnen recherchieren und berichten.

Anders

Wunderbare Geschichten, die berühren und informieren.

Lesenswert

Weil wir Dich mit allen Sinnen in die Geschichten mit rein nehmen.